Archiv für den Monat: Februar 2018

Projekttage Englisch – Bericht

Voller Euphorie begleitet, kratzten wir unsere letzten Reserven vor dem Schulschluss des Schuljahres 2016/17 zusammen und entschlossen uns, eine Präsentation über alle möglichen technischen Themen zu halten, und dass auch noch auf Englisch. Dieses Projekt sollte einerseits dazu dienen, richtiges Vortragen zu lernen, sowie ein bisschen in die Welt verschiedenster Themenbereiche näher und genauer als im Unterricht einzutauchen. Nebenbei stärkten wir auch noch unsere Englischkenntnisse. Alle sechs Gruppen fanden ihre Themen sofort und dann legten wir schon mit dem erarbeiten der Präsentation fort. Obwohl wir in der Mitte der Vorbereitungen zu kämpfen hatten, war das Endprodukt umso besser. Neben der Vorstellung der neuen Luftgabeln WP AER 48 von WP-Suspension, die in den neuen KTM Modellen verbaut sind, wurden Mercedes-Benz im generellen, sowie die Mercedes G-Klasse vorgestellt. Auch der Weltberühmte Traktoren- und Landmaschinenhersteller NEW Holland wurde sagenhaft präsentiert. Zu guter Letzt wurden uns noch das Gießen, sowie der Unterschied zwischen Elektro-Motor und Diesel-Motor, anhand einem Tesla und einem Audi, bis ins kleinste Detail vorgestellt. Da wir meist einen eigenen Bezug zu unseren Themen hatten, präsentierten wir diese mit voller Leidenschaft, was zu einem atemberaubenden Vortrag führte. Am Ende waren alle überglücklich und der eine strahlte mehr als der andere. Dies war ein unbeschreibliches Gefühl, welches uns schon viel Kraft und Freude im Voraus für das nächste Schuljahr gab. Zum Abschluss möchte ich mich im Namen der ganzen Klasse bei allen Lehrern, die uns unterstützt haben, bedanken. Wir fühlten uns auch durch die Anwesenheit unseres Herrn Direktor Greier und dem Herrn Abteilungsvorstand Tripolt sehr geehrt. Im Großen und Ganzen war das Projekt ein voller Erfolg und zu einem guten Schulabschluss gehört auch ein kleines Buffet. Dafür auch einen großen Dank an alle Eltern!

Lechner Michael 1BHMBZ

Exkursion der 2BHMBZ und 4BHMBZ nach Salzburg!

Bericht des Klassensprechers Michael Spari:

Schon zu Beginn des Schuljahres entschloss sich die 2BHMBZ gemeinsam mit der
4BHMBZ eine Exkursion nach Salzburg zu machen. Gemeinsam mit dem
Reisebüro Logos, war es uns möglich, schon von 4. – 6. Dezember diese Exkursion
zu absolvieren. Begleitet wurden wir von Frau Prof. Hauer, Herrn Prof. Jakoubek
und Herrn Prof. Schwarzl.
Abfahrt von der BULME Graz-Gösting war um 7:30. Unser erstes Ziel Richtung
Salzburg war Bergheim, wo wir die Firma Palfinger besichtigten, welche
hydraulische Hebe – und Ladevorrichtungen produziert und bekannt für die auf
LKW montierten Kräne mit Knickarm ist. Besonders begeistert waren wir Schüler
und auch die Lehrer von den verschiedenen Stationen, wie zum Beispiel ein ganz
besonderes 3D Kino oder Stationen mit VR-Brillen. Sehr interessant war auch die
Produktion, von den Einzelteilen bis zum fertigen Kran. Nach der umfangreichen
Führung, fuhren wir gleich weiter in die Kultur – und Mozartstadt Salzburg. Dort
bezogen wir gleich unser Quartier, das Institut St. Sebastian, das eine sehr gute
Lage, mitten in Salzburg hatte. Am Abend besuchten wir den „Hangar 7“ am
Salzburger Flughafen, welcher eine Sammlung von historischen Flugzeugen der
Flying Bulls sowie Formel-1-Rennwagen beherbergt. Das Highlight dieses Abends,
wahrscheinlich auch der ganzen Exkursion, war die Teilnahme an der bekannten
Talkshow „Sport und Talk im Hangar 7“, die live auf ServusTV übertragen wurde.
In aller Frische machten wir am nächsten Tag, gleich am Vormittag, einen
Stadtrundgang durch Salzburg, wo wir den Dom, die Residenz, Mozarts
Geburtshaus sowie die Franziskanerkirche und viele weitere historische Bauwerke
besichtigten. Nach einem sehr guten Essen fuhren wir weiter zum Salzbergwerk
Hallein, welches das älteste Schaubergwerk der Welt ist. Natürlich rutschten wir
alle mehrmals auf den Bergwerksrutschen und überquerten mit einem Boot den
See innerhalb des Bergwerkes. Weiter ging es dann nach Mattsee, wo wir in der
Porscheausstellung „Fahr(T)raum“ in die österreichische Automobilgeschichte
eintauchen konnten. Dort konnten wir die ersten Sportwagen von 1910 und die
Landmaschinen aus den Fünfziger- und Sechzigerjahren im „Traktor-Stadl“
bestaunen. Den Abend ließen wir dann bei den Weihnachtsmärkten in Salzburg
gemütlich ausklingen.
Ausgeschlafen und nach einem guten Frühstück verließen wir am letzten Tag der
Exkursion unser Quartier und fuhren nach Bischofshofen, wo wir die
Produktionshallen der Firma Liebherr besichtigten. Liebherr ist international für
ihre leistungsstarken Baumaschinen bekannt. Erstaunt waren wir alle von der
Produktion der riesigen Radlader. Als gut aufgestelltes Familienunternehmen wird
die Firma Liebherr bestimmt auch in Zukunft ein guter Arbeitgeber auch für uns
HTL-Schüler darstellen. Weiter ging es zu einem Besuch der Lodenwalkerei
Steiner in Mandling bei Schladming, wo wir die unzähligen Arbeitsschritte
verschiedenster Lodenstoffe bestaunten. Anschließend machten wir uns schon
auf die Rückfahrt nach Graz.
Für uns Schüler, bestimmt auch für die Begleitlehrer war diese Exkursion ein
voller Erfolg und führte dazu, dass wir wieder mit neuem Wissen und mit neuen
Eindrücken bereichert wurden. Auch die Klassengemeinschaft wurde durch diese
Exkursion sehr gestärkt und wird uns immer in Erinnerung bleiben.
2BHMBZ_PF4 2BHMBZ_PM2 2BHMBZ_PM3 2BHMBZ_PM9